Vieng Vang (TAG 28)

Bonjour, wie auch der gemeine Laote zu sagen pflegt,

 

Sie lesen den Tagesbericht vom Wandertag Achtundzwanzig. Nach meinem gestrigen Bewegungsdurst bin ich wieder auf dem Geschmack gekommen und feinperlig lief es mir dann den Buckel runter.

Das Etappenziel lautete Ban Da Nuang, ein Dorf nahe Vieng Vang, abseits der Bundesstraße. Auf keinem Fall wollte ich auf der Schnellstraße ein zu hohes Risiko eingehen überfahren zu werden.

Also ab in die Pampa um einfach mal Kilometer zu schruppen und stundenlang blöde vor mich hin zu grinsen. Ein Wegweiser offenbarte mir schon kurz nach Aufbruch die Richtung zu einem Wasserfall. Jackpot! Genau mein Ding. Der Weg lief sich locker flockig und die Lao-Kids scheinen meinen Bart ebenso aufregend zu finden wie meine Freundin Claire.

 

Zu meiner Verwunderung gab es sogar zwei Wasserfälle nacheinander. Am ersten angekommen begrüßten mich vier rauchende Erstklässler (ich denke wirklich sie sind erst 6) und sprangen für meine Kamera vom Baum ins klare Wasser.

Nach wenigen Kilometern kam ich am zweitem an. Eigentlich ist es ein ganzes Naturreservat mit vielen Bächen und reißenden Strömen. Ich schreib es schon zum dritten Mal - aber es fühlte sich wie eine Belohnung an. Wahrscheinlich wird man hier für jeden Scheiß außerordentlich reich belohnt. Ich möchte nicht zu dick auftragen aber ich bin mir sicher, dass dieser Ort der schönste ist den meine trüben Augen je zu bestaunen bekommen haben.

 

Den Rückweg hab ich auch gepackt, lecker gegessen und gammel gerade mit Graham in einer Bar ab und zählen die Ballons (gefüllt mit Lachgas) die sich ein Typ am Tresen reinzieht. Bis jetzt neun(!) und sitzt noch AUF seinem Stuhl. Nicht schlecht. 

Übrigens, um in Bars an diversen Drogen zu kommen lautet das Codeword: just a water, please. Zu unserer Verwunderung bekommt man dann eine Auswahl an Drogen vorgesetzt. Von denen wir ausdrücklich Abstand nehmen!!! Niemanden sollte es Wert sein dafür im Knast eines kommunistischen Landes zu landen oder sogar die Todesstrafe hinzunehmen.

 

Ich hoffe ihr konntet diesen Post auch ohne Lachgas bis zum Ende durchstehen und wünsche einen schönen Feierabend.

 

Herwig.