Sihanouk + Koh Rong (TAG 41)

Very important Packer.
Am einundvierzigsten Tag meiner Reise, entlang den letzten Meilen des Mekongs führte es mich nach Sihanoukville am Golf von Thailand. Um mich und euch von den ewig gleichbeschissenen Busfahrten zu verschonen, entschloss ich, mal etwas tiefer in meine Geldbörse zu langen. Und tat damit das, was nach dem offiziell, international-gültigen und ungeschriebenen Backpackerregelwerk (Comitée international de reglement tout voyage avec un sac à dos) als Straftat angesehen wird. Denn ich buchte mir einen Platz in einem VIP-Bus! In diesen Bussen ist alles golden gelackt, nach Mahagoniimitat duftend, klimatisiert und sicher. Ja es gibt neben einer Minibar sogar Sicherheitsgurte! Laut Reglement kann nur fliegen schlimmer sein. Dann kommt man nämlich in die Backpackerhölle, regiert von einem modrigen, purpurroten Jack-Wolfskin-Rucksack mit dessen stinkenden und abgetretenen Birkenstock-Brüdern. Der schöne Urlaub ist dann dahin. Am besten sei es Barfuß oder mit einem recyclebaren Floß den Mekong heruntertreibend zu reisen. Aber Prestige und Regeln sind mir in etwa so egal wie den Kombodschanern ihre Straßenverkehrsordnung.
War nur ein Scherz!
Natürlich gibt es keine Straßenverkehrsordnung in Kambodscha.
Die einzige Bitte, die einen unterbodenbelichteten Fahranfänger auf der Fahrzeugmeldestelle mitgegeben wird, scheint zu lauten "Achte wenigstens auf deinen Vordermann! Und Alter, geile Karre!"
Anfangs habe ich noch in meinem deutschen Dasein versucht ein Muster zu erkennen. Habs aber aufgeben nach Szenen wie:
1) Geisterfahrten in der Innenstadt
2) rechts blinken - linken Arm raus halten
3) hupend auf dem Bürgersteig überholen 
4) Vater-Mutter-Kind-Kind-Huhn auf Moped 
5) Polizei telefonierend, hupend, rechts überholen 
6) Tuk-Tuk Fahrer ext Bier weil Gäste dazusteigen
7) mein Favorit: 21 Menschen auf 11 Sitzen
...Und ich habe in Berlin mal Ärger bekommen nur weil ich mein BMX aufs Moped geschnallt habe.
Zu Sihanoukville; Lonely Planet schreibt über diese Stadt, dass sie wohl nie den ersten Preis bei einem Schönste-Städte-Wettbewerb erhalten würde. Und hat damit absolut Recht! Direkt nach meiner Ankunft hab ich mir einen Sitzplatz auf einer Fähre nach Koh Rong gebucht.
Sorry Babycakes aber ich hab für dich heute kein Foto.
Also werde mir von der Insel ein Bild machen, die Strände testliegen und den besten Whisky-Sour ausfindig machen. Never give up! Mehr dazu morgen, heute kümmere ich mich erst um Obdacht und Sozialhilfe.
Macht euch einen schönen Montag mit shoppen, nichts tun oder der Pflege eurer Briefmarkensammlung.
Euer Herwig.