Huay Xai (TAG 22)

Was geht ab?

 

In der Früh, als ihr wahrscheinlich gerade ins Bett gekrochen seid, hieß es für mich nur noch weg hier! Ja, das Hostel war wahrlich eine Perle aber das sahen ca. zwanzig US-Rucksackträger genau so und feierten sich und das Hostel bis in den Morgen. Fazit: chickes Hostel aber zum schlafen ungeeignet.

 

Genug rumgemault, es ist an der Zeit Laos kennenzulernen. Vor der Abfahrt am neuen Busterminal im Chiang Rai habe ich noch die beiden British-Beachboys aus Bristol Max & Will vom Straßenrand aufgekratzt. Das sind zwei verpeilte Gestalten die noch weniger Plan haben als ich aber ausgesprochenen gut gelaunt unterwegs sind. Good Vibe is the Key!

 

Die Busfahrt wurde bis zur thailändisch-laotischen Grenze von satten Grün und Hochlandnebel umrahmt.

Die Passkontrolle und das Visaballett haben wir auch fix hinter uns gebracht, die Friendship-Brücke über den Mekong überquert und zack - Welcome to Laos!

Ausserdem bin ich endlich Millionär(!), fünffacher sogar - zwar in Kip aber das ist mir Wurst.

Der Währungskurs ist aktuell in etwa 1€ = 10.000 Kip.

Damit war auch ein kleines herunter gekommenes Hostelzimmer drin (3€ die Nacht) inklusive herzensguter Gastmutter namens Mama. Naheliegend.

 

Morgenfrüh geht's über den Mekong weiter, lassen es für heute genug sein und schmeißen die Fuffis später noch durch den Club. Oder Kneipe. Oder Suppenküche.

 

Beste Grüße, Koop Tjai,

 

Herwig